Gauß-Gymnasium Worms
Header

Wormser Ledertänzer

 

Seit 1986 sind Schülerinnen und Schüler des Gauß-Gymnasium bei diversen Veranstaltungen in der Brauchtumspflege aktiv. So Beispielsweise bei der Eröffnung des Backfischfestes auf dem Marktplatz. Weiterhin begleiten sie mit einem traditionell geschmückten Umzugswagen den Backfischfestumzug und treten beim Wormser Abend auf dem Backfischfest auf. Hinzu kommen Auftritte bei verschiedenen Veranstaltungen in Worms, wie beispielsweise dem Fest der Kulturen, dem Rhein-Radeln aber selbstverständlich auch dem Gauß-Schulfest im Herrnsheimer Schloss. Weiterhin ist die Gruppe der Wormser Ledertänzer bereits mehrfach als Repräsentant der Stadt Worms in den Partnerstädten Bautzen, St. Albans und Parma aktiv gewesen.

Im Jahr 2016 wurden die Wormser Ledertänzer für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement für die Stadt mit dem Jugend-Aktiv-Preis ausgezeichnet.

 

Die Lederindustrie in Worms

Im 19. und 20. Jahrhundert bildete die Lederindustrie die wirtschaftliche Grundlage der Stadt Worms. Die bedeutendsten Firmen entstanden zwischen 1834 und 1840. Zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts beschäftigten die Betriebe rund 8.000 Arbeiter. Eine Wormser „Spezialität“ war die Herstellung von Lackleder. Infolge wirtschaftlicher Veränderungen gibt es heute in Worms keine Lederindustrie mehr. Die letzten Firmen stellten zwischen 1962 und 1973 ihre Produktion ein.

Der Tanz der Wormser Lederarbeiter entstand 1986 anlässlich des Rheinland-Pfalz-Tages in Worms. Die Schulen übernahmen die Aufgabe, die Geschichte der Stadt Worms darzustellen. Das Gauß-Gymnasium beschäftigte sich mit der Historie der Wormser Lederindustrie. Walter Kuhn und Hubertus Holl entwickelten gemeinsam die Choreografie und wählten die charakteristische südfranzösische Musik aus. Heinfried Becker leitete die Gruppe über 30 Jahre. Er kümmerte sich um die Requisiten, die Veranstaltungsplanung und -durchführung und sorgte für „Nachwuchs“. Denn mit dem Abitur verabschieden sich die Aktiven in den „Ledertänzer-Ruhestand“ und machen neuen Schülerinnen und Schülern in der AG Platz. Doch einmal Ledertänzer, immer Ledertänzer! Jedes Jahr auf dem Backfischfest treffen sich Aktuelle und Ehemalige, lernen sich kennen, tauschen sich aus und feiern gemeinsam. So kann es auch vorkommen, dass fünfzehn Generationen von Ledertänzern zusammenkommen.

Der Ledertanz zeigt symbolisch einige Arbeitsschritte der Lederverarbeitung, aber auch Mentalität und Lebensfreude der Bürgerinnen und Bürger in und um Worms. Trotz harter körperlicher Arbeit haben die Menschen nie den Sinn für Geselligkeit und das Feiern verloren.

Junge Männer unserer Schule zeigen seit 1986 bei unzähligen Anlässen den Tanz um den wassergefüllten Bottich. Ihnen zur Hand gehen die Mädchen, die sie zur Arbeit verabschieden und ihnen auch zeigen was passiert, wenn sie mit ihrer lustigen Lebensart über die Stränge schlagen.

Der Ledertanz ist nicht historisch überliefert. Er wurde geschaffen, um Tänzern und Zuschauern Freude zu bereiten. Nicht mehr und nicht weniger!

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Christoph Kampik, den aktuellen Leiter der Wormser Ledertänzer. Zu erreichen unter: christoph.kampik@worms-gauss.de