Gauß-Gymnasium Worms
Header

Presseschau

Gauß-Gymnasium jetzt im Kreis der Exzellenten

Die Wormser Schule wurde jetzt auf der Mint-EC-Schulleitertagung in Hamburg offiziell in das Exzellenz-Netzwerk aufgenommen.

 

Beitrag der WORMSER ZEITUNG vom 9.11.2018

Christoph Kampik und seine Schüler reisen zum Herbstfinale von „Jugend trainiert für Olympia“

Kletter-AG des Gauß-Gymnasiums „on tour“

[ckamp] Am 07. September 2018 ging es für die Teilnehmer der Kletter-AG des Gauß-Gymnasiums bei der Exkursion an den ehemaligen Luftschutzbunker in Ludwigshafen. Mit einer Vielzahl an Kletterrouten und drei Klettersteigrouten konnten sowohl die Anfänger und Fortgeschrittenen als auch die erfahrenen Kletterer ihre Leistungsgrenzen austesten. Abseilen aus knapp 30 Metern vom Dach des Bunkers sowie Vorstiegsrouten in Schwierigkeitsgraden zwischen vier und sechs, bieten ausreichend Möglichkeiten nach den eigenen Interessen zu klettern und Neues zu erlernen.

Erfolgsgeschichte der Kletter-AG

2018 geht die Kletter-AG ins 13. Jahr seit ihrer Gründung. Alle zwei Wochen treffen sich freitags nach Unterrichtsende knapp 60 Schülerinnen und Schüler um in der BIZ Turnhalle Kletterknoten, Sicherungs- und Klettertechniken zu erlernen und zu verbessern und selbstverständlich zu klettern.

In der 5. Klasse beginnen die jungen Kletterer ihre „Ausbildung“ als Anfänger, bis sie nach diversen Prüfungen zur Gruppe der Fortgeschrittenen wechseln. Mehr Erfahrung und Verantwortung übernehmen die Profis (ca. ab Klasse 9). Sie leiten eigenverantwortlich die Anfängergruppen und vermitteln den Jüngeren auf Augenhöhe die Basistechniken. Ab der Oberstufe sind die „Kletter-Coaches“ für die Gesamtorganisation und die Aufgabenverteilung verantwortlich. Zudem geben sie ihre Erfahrungen an die Profis weiter. Die betreuenden Lehrkräfte A. Christoph, T. Ernst, B. Kuhn und C. Kampik unterstützen die Schülerinnen und Schüler in ihrer (klettertechnischen) Entwicklung und initiieren Exkursionen oder Ausflüge in andere Kletterhallen in der Umgebung.

3-tägige Exkursion in die Pfalz

Bereits vor den Sommerferien machten sich 24 AG-Teilnehmer auf den Weg in die Pfalz, um am Felsen zu klettern. Als Ausgangspunkt diente die Kaiserslauterer Hütte in der Nähe von Dahn. Nach einem schweißtreibenden Aufstieg mit dem gesamten eigenen Gepäck, dem Klettermaterial sowie der Verpflegung konnte das Matratzenlager bezogen werden. Die Selbstversorgerhütte mit ausschließlich kaltem Wasser und einer Bio-Toilette war für viele eine neue, aber eindrucksvolle Erfahrung. Im Mittelpunkt stand aber natürlich das Klettern. Klettersteig-Aufbauen, Toprope-Einrichten, Sicherungs- und Absperrseile aufbauen bildeten die Schwerpunkte, wobei die Teilnehmer über sich hinauswachsen konnten. Ein Highlight für viele Teilnehmer: Das Schlafen unter freiem Himmel, nur mit Isomatte und Schlafsack – Natur pur!

Erfolgsgeschichte fortsetzen

Auch in den kommenden Jahren soll die Kletter-AG ein wichtiger Bestandteil des außerunterrichtlichen Angebots des Gauß-Gymnasiums bleiben. Die Verantwortlichen blicken der Zukunft optimistisch entgegen, gerade weil sich aktuell wieder knapp 30 Fünftklässler für die Kletter-AG angemeldet haben.

Skurrile Regenbogenwelt auf der Bühne

Gauß-Gymnasiasten führen das Musical „Rocky Horror Show“ von Richard O’Brien auf

Bericht der WORMSER ZEITUNG vom 24.08.2018

Wormser Gauß-Lehrerin Annette Modl-Chalwatzis zu Gast bei Lindauer Nobelpreisträgertagung

Dank vieler Helfer erstrahlt der Innenhof des Wormser Gauß-Gymnasiums in neuem Glanz

Bericht der WORMSER ZEITUNG vom 22.06.2018

Jugendparlament 2018

Worms: Workshop legt Grundstein für Kooperation von Hochschule und Gymnasium

Bericht der WORMSER ZEITUNG vom 6.04.2018

FWG-Bürgerforum fordert schnelle Sanierung der maroden Fachsäle von Gauß- und Rudi-Stephan-Gymnasium in Worms

Bericht der WORMSER ZEITUNG vom 21.03.2018

SCHULGESCHICHTE - Stadtarchiv macht Unterlagen des Gauß-Gymnasiums zugänglich

Schüler und Lehrer des Gauß-Gymnasiums Worms nehmen an Medien-Workshop der Hopp Foundation teil

Bericht der WORMSER ZEITUNG vom 9.03.2018

 

 

Schüler-Zeitung auf der APP: Die „Gauß News“ sind am Start

Bericht der WORMSER ZEITUNG vom 2.03.2018

Wie Wirtschaft Wissen schafft: Vier Wormser Schüler gewinnen Quiz über Unternehmen und Ökonomie

Bericht der WORMSER ZEITUNG vom 2.03.2018

Spende für Robotik-AG des Gauß-Gymnasiums

Bericht der WORMSER ZEITUNG vom 27.02.2018

Talentshow - Am Gauß-Gymnasium entdecken Schüler gemeinsam ihre Stärken

Schwimmer des Gauß-Gymnasiums Worms fahren zum Landesfinale

Bei „Jugend forscht“ in Frankenthal geht es ums Gewinnen und um Gewinner

Schüler fördern Arbeit des Wormser Tierheims

Bericht der Wormser Zeitung  vom 28.12.2017


Schülerin des Gauß-Gymnasiums erhielt USA-Stipendium des „Parlamentarischen Partnerschaftsprogramms“

Bericht des Nibelungen Kurier vom 16.11.2017

Bildungspartnerschaft zwischen Stadtbibliothek und Gauß-Gymnasium

Bericht des NIbelungen Kurier vom 26.10.2017

Abgeordnete diskutieren am Schulbesuchstag des Landtages mit Jugendlichen in Worms und Osthofen

Bericht der Wormser Zeitung vom 14.11.2017

Bili-Awards-Night 

Gauß erhält Notebooks

Awareness-Show 2017

Bericht der WORMSER ZEITUNG 

 

 

 

 


„Mamma Mia“ im Gauß-Gymnasium

Drei Väter, eine Tochter, eine selbstbewusste und schlagfertige Mutter und eine ungeplante Hochzeit auf einer malerischen griechischen Insel – das alles klingt nach viel Spannung und guter Unterhaltung. Trifft dieser Plot nun noch auf unzählige Hits der Kult-Band ABBA, ist das wunderbares Stück „Mamma Mia“ geboren, dessen sich die englische Theater-AG des Gauß-Gymnasiums , die „Wild(e) Thing“ unter der Leitung von den Lehrern Christine Wolf, Micha Knerr und Sabrina Schreieck, annahm. Am 24. und 25. August 2017 fanden um jeweils 19 Uhr in der Aula des BIZ die zweite und dritte Aufführung des Musical-Stücks statt.
Lene Jäger und Yvonne Heinsel überzeugten mit gleichermaßen großartigen Leistungen als Donna Sheridan und verdrehten den drei möglichen Vätern der Tochter Sophie, gespielt von Katharina Lang bzw. Isabelle Braun, den Kopf: Sophie Braun, Julia Strzempek und Leon Grabowski lieferten als Sam, Harry und Bill ebenfalls eine großartige Performance ab. Mit viel Futter für die Lachmuskeln, ausgeklügelten Choreographien und hervorragenden schauspielerischen Leistungen überzeugten alle Schauspieler sowie der Chor des Gauß-Gymnasiums unter der Leitung von Annika Theisen die Zuschauer in der Aula. Diese dankten es den „Wild(e) Things“, dem Chor sowie den Technikern mit Standing Ovations.
Die englische Theater-AG des Gauß-Gymnasiums, die aus Schülern der 7.-13. Klassen besteht, gibt es seit nunmehr fünf Jahren. In dieser Zeit wurde jedes Jahr ein unterhaltsames Stück auf Englisch zur Aufführung gebracht. Auch im nächsten Jahr wird diese Tradition fortgesetzt werden. Wer so lange nicht warten möchte, der kann am 7. September 2017 in die Aula des BIZ kommen. Dort veranstaltet das ChariTeam des Gauß-Gymnasiums einen Charity-Abend, an dem auch die „Wild(e) Things“ ein kleines Schauspiel zum Besten geben werden.

Sabrina Schreieck
 

Gauß-Gymnasium jetzt im Kreis der Exzellenten

|   Presse

Die Wormser Schule wurde jetzt auf der Mint-EC-Schulleitertagung in Hamburg offiziell in das Exzellenz-Netzwerk aufgenommen.

(Den Artikel der WORMSER...

Weiterlesen

Das Gauß ist Titelthema

|   Presse

Der Bundesverband des Arbeiter-Samariter-Bundes veröffentlicht regelmäßig sein ASB-Magazin. In diesem hat er einen Bericht über einen...

Weiterlesen

Kletter-AG des Gauß-Gymnasiums „on tour“

|   Presse

[ckamp] Am 07. September 2018 ging es für die Teilnehmer der Kletter-AG des Gauß-Gymnasiums bei der Exkursion an den ehemaligen Luftschutzbunker in...

Weiterlesen

Jugendparlament 2018

|   Presse

Bericht der WORMSER ZEITUNG vom 20.06.2018

Weiterlesen

Jugendparlament 2018

|   Presse

Bericht der WORMSER ZEITUNG vom 20.06.2018

Weiterlesen

Gauß-Fashion Landessieger Rheinland-Pfalz

Erstellt von Vivian Mohr | |   Presse

Die Gauß-Fashion wurde beim diesjährigen Wettbewerb "Energiesparmeister 2018" Landessieger von Rheinland-Pfalz.  Die Preisverleihung fand am 15.6.2018...

Weiterlesen