Gauß-Gymnasium Worms
Header

Projektwoche 2017

Die Projektwochenzeitung mit der Übersicht aller Projekte in der Projektwoche 2017:


29.06.2017 - Aus Alt mach’ Neu: Upcycling als nachhaltiger Umgang mit gebrauchter Kleidung

Gebrauchte Kleidung einfach wegzuwerfen ist unökologisch und nicht nachhaltig! Wir machen Neues daraus….

Die alte Lieblingsjeans hat ein Loch: Kein Problem, wir upcyclen sie durch selbstgehäkelte Borten, Spitzen, einen tollen Stoff hinter dem Loch oder machen gar einen Rock daraus.

Opa hat noch ein cooles Hemd: Dann arbeite es dir doch zu einer tollen Bluse oder gar zu einem angesagten Turnbeutel oder einer Tasche um.

So der Anspruch unseres Projekts, das wir in Räumen und mit Nähmaschinen der KHSW durchführen konnten. An einem Projekttag nahmen auch 3 somalische junge Männer aus der Sprachklasse der KHSW teil.

Dass fast ausschließlich komplette Nähanfänger am Schluss mit ihrem fertigen Wunschobjekt nach Hause gehen konnten, zeigt, wie schnell man sich in die Grundlagen einarbeiten kann. Und vielleicht hat jemand ein neues Hobby gefunden. Großen Spaß hat es den Kursteilnehmern jedenfalls sichtlich gemacht!

Betreuende Lehrerinnen C. Caesar, C. Burgemeister, C. Zuber

29.06.2017 - Vegan

In den vier Tagen beschäftigen wir uns mit der veganen Lebensweise und erfahren viele Infos und Hintergründe darüber.

Wir haben unter anderem eine Umfrage zum Thema "Essen" in der Schule gemacht, einzelne Themen genauer untersucht und selber vegane Gerichte zubereitet und natürlich probiert. Außerdem hat uns Frau Fecken-Knapp, eine Wormser Tierschutzaktivistin, einen Einblick in ihre spannende und eindrucksvolle Arbeit gegeben.

28.06.2017 - Wissenschaftliches Experimentieren

Am dritten Tag des Projektes wurde wieder an allen drei Experimenten weitergeforscht. Bei der Pharaonenschlange wurde versucht sie durch einen Blechzylinder in die gewollte Schlangenform zu bringen, was zunächst nicht wirklich funktionierte.

Das von der ,,Jugend Forscht" AG inspiriertes Projekt bezüglich der Erforschung von UV-Strahlen befasste sich mit der Wirkung von farbigem Glas auf die ultraviolette Strahlung. Außerdem wurden Plexiglas Elemente zurechtgeschnitten, welche später als Vitrinen zur Erforschung an Pflanzen dienen.

Der Chemische Garten führte seine Folgeversuche in Hinsicht auf  das Wachstum der Kristalle fort. Zuerst wurde ein 6000 Volt starkes elektrisches Feld erzeugt, in dem dann das Wachstum eines Kristalls im Chemischen Garten beobachtet wurde. Bei einigen Kristallen wurde ein langsames Wachstum entgegen unseren Erwartungen festgestellt.

27.06.2017 - Wissenschaftliches Experimentieren

Am zweiten Tag der Projektwoche wurden die drei Experimente fortgesetzt und es sind ein paar Erfolge erzielt worden. Im Projekt "Pharaonenschlange" wurden verschiedene Mischungsverhältnisse von Zucker und Soda getestet und festgestellt, dass das Verhältnis 4:1 Zucker:Soda eines der besten ist. Es ist eine Schlange entstanden, die ca. 50cm lang ist. Auch wurden kleinere Experimente durchgeführt, z.B. die Elefantenzahnpasta. Hierzu wird Spülmittel, Wasserstoffperoxid, Kaliumiodid und Wasser verwendet. Diese Kombination ergibt einen gelben Schaum, der bei geringen Mengen der Stoffe auch sehr groß wird.

 

Leitung des Projektes: Frau Diehl, Frau Frombach, Frau Modl           

27.06.2017 - Gauß-Productions

27.6.17 - Made in China

Zu Klängen chinesischer Musik beschäftigen sich die Schüler mit Kunst und Kultur aus China. Mit typischen Elementen und Schriftzeichen werden Tassen mit viel Liebe zum Detail bemalt. Das Herstellen eines Papierdrachens erfordert aufgrund der vielen Zwischenschritte Durchhaltevermögen, das die Schüler gern  mitbringen. Auch Lampions dürfen natürlich nicht fehlen. Hier entstehen tolle Arbeiten unter der Anleitung von Tuana Oygur.

Leitung des Projekts: Frau Kubicek, Tuana Oygur (MSS 11)

Am ersten Tag der Projektwoche starteten wir mit drei verschiedenen Projekten. Frau Frombach kreierte mit mehreren Schülern einen chemischen Garten. Dabei züchteten Sie in einem Gemisch aus Natronwasserglas und Wasser Kristalle, die aus verschiedenen Salzen bestehen. Das zweite Projekt bestand aus dem Versuch die „ Pharaoschlange “ nachzuahmen. Mithilfe von Brennspiritus, Soda, Zucker und einem Verbrennungsvorgang entstand eine verkohlte schlangenähnliche Masse. Der letzte Versuch wurde von „ Jugend forscht“ inspiriert und befasste sich mit der Wirkung von UV- Licht verschiedener Quellen auf Pflanzen, kleinen Insekten und Gegenständen ebenso wie die Ermittlung eventueller Schutzmaßnahmen. Anfangs testeten die Schüler die Stärke der Strahlung verschiedener UV- Lampen mit Hilfe von UV- Perlen.

Leitung des Projektes: Frau Diehl, Frau Frombach, Frau Modl

 

 

 


Projektwoche 2017

Meine Welt. Deine Welt.

EINE WELT

26.06.-29.06.2017

 

 

 

Die Broschüre mit der Übersicht aller in der Projektwoche 2017: