Gauß-Gymnasium Worms
Header

(2)[Nicht Löschen] Single-News-Display

Projekttag wissenschaftliches Arbeiten

Erstellt von T. Feser |

Projekt des Gauß-Gymnasiums als MINT-EC-Schule für alle Schüler der 8. Kassen

Die 8. Klassen des Gauß-Gymnasiums experimentierten an jeweils einem Tag zwischen dem 17. Und dem 26. Januar. Das Thema dieses Forscher-Tages passt zur Jahreszeit: Wie funktioniert ein Taschenwärmer?

Zusammen mit ihren Mentoren haben unsere Schülerinnen und Schüler  wissenschaftliche Fragen gestellt, Hypothesen entwickelt, Versuche geplant,  durchgeführt und ausgewertet. Alle waren mit den Ergebnissen zufrieden, die  beteiligten Lehrerinnen und Lehrer Frau Diehl, Herr Aring und Frau Modl, sowie die Schülerinnen und Schüler. Einige Teilnehmer/innen möchten sogar in Zukunft in die Forscherwerkstatt kommen und an ihrem eigenen Projekt „forschen“.  Neben dem Wissen wie ein Taschenwärmer funktioniert, ist ein Hauptgrund für diesen offenen Unterricht, dass alle Schülerinnen und Schüler auch die Erfahrung sammeln, wie wissenschaftliches Arbeiten funktioniert. Dieser Mehrwehrt soll in den herkömmlichen naturwissenschaftlichen Unterricht einfließen, da das ein großer Bestandteil der Lehrpläne und der Bildungstandards ist. Die Stundentafel von einer oder zwei Schulstunden pro Woche reichen nicht aus, um eine naturwissenschaftliche Problemstellung vollständig zu durchdenken. Dazu eignet sich dieser Projekt-Tag im Gauß-Gymnasium. 

MINT-EC-Zertifikat

Die Oberstufenschülerinnen und -schüler, die als Mentoren eingesetzt werden, bekommen eine Bescheinigung über ihre geleistete. Diese Bescheinigung können sie für ihr MINT-EC-Zertifikat nutzen. Dazu werden u.a. Punkte gesammelt, die sie hiermit erwerben. Das Zertifikat selbst wird erst mit dem Abitur-Zeugnis überreicht, vorausgesetzt die anderen Kriterien wurden ebenfalls erfüllt. Nur zertifizierte MINT-EC-Schulen, wie das Gauß-Gymnasium, dürfen dieses Zertifikat ausstellen. 

Das Gauß-Gymnasium als Lemas-Schule

Neben dem eigentlichen Thema wird an diesem Tag von den Schülern eine „Lemas-Aufgabe“ gelöst. Das Lemas-Projekt ist eine gemeinsame Initiative von Bund und Ländern zur Förderung leistungsstarker und potenziell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler. Das Gauß-Gymnasium ist bei diesem Projekt, in Kooperation mit der TU-Braunschweig beteiligt. In diesem Fall handelt es sich um das Lemas-Chemieprojekt, das von den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der TU begleitet wird. Konzepte für eine individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern im Regelunterricht der MINT-Fächer sollen entwickelt werden. Dazu sollen Aufgaben, die verschiedene Schwierigkeitsgrade aufweisen, eingesetzt werden. Um sich einen Einblick darüber zu verschaffen, wie der Start im Gauß-Gymnasium funktioniert, besuchte Frau Dr. Nikolaus von der TU-Braunschweig am 26.1.22 unseren Projekttag. Zum Ende des Projekt-Tages hat Frau Dr. Nikolaus eine Umfrage erstellt und ausgewertet. Die Ergebisse sind hier einsehbar.

Zurück