Sprachenfolge

Fremdsprachen in der Orientierungsstufe

Bei der Anmeldung zur 5. Klasse haben unsere Sextanerinnen und Sextaner die Wahl zwischen Englisch und Französisch als erster Fremdsprache.

Das Angebot, Französisch als erste Fremdsprache (F1) zu wählen, besteht am Gauß-Gymnasium schon seit vielen Jahren. Es richtet sich an alle Schüler, gleichgültig, welche Sprache sie in der Grundschule erlernt haben. Unsere F1-Klassen lernen Englisch erst als zweite Fremdsprache (E2) ab der 6. Klasse.

Englisch: Besuche London und die Tower Bridge!

Französisch: Besuche Paris und den Eiffelturm

Spanisch: Besuche Granada und die Alhambra!

Italienisch: Besuche Venedig!

Latein: Lese Originaltexte aus dem antiken Rom!

Französisch als erste Fremdsprache

Es gibt einige Gründe, die für die Wahl von Französisch als erster Fremdsprache sprechen.

  • Die Kinder lernen in der 5. Klasse die im Vergleich zu Englisch schwierigere Fremdsprache Französisch in einer lernpsychologisch günstigeren Phase, die sich durch eine größere Offenheit, Leistungsbereitschaft und Spontanität auszeichnet.
  • Kindern, die in der 5. Klasse mit Französisch begonnen haben, erscheint die in Klasse 6 hinzukommende zweite Fremdsprache als leichter. Lernpsychologisch ist diese Reihenfolge also günstiger.
  • Nach dem Englischunterricht an der Grundschule wirkt das Erlernen der neuen Fremdsprache Französisch für viele Kinder sehr motivierend. Es gilt das Motto: „Neue Schule – neue Sprache!“
  • Erfahrungsgemäß holen F1-Schüler den Rückstand in Englisch später problemlos auf, zumal gerade in der einsetzenden Pubertät Englisch als die „coole“ Sprache der Popmusik gerne gelernt wird. Viele F1-Schüler belegen in der Oberstufe erfolgreich Englisch- und/oder Französisch Leistungskurse. Die Entscheidung für Französisch ist also keine Entscheidung gegen Englisch, sondern für die aktive und umfangreiche Beherrschung zweier wichtiger Fremdsprachen.
  • Die Wahl von F1 ist mit keinem zusätzlichen Nachmittagsunterricht verbunden. Daher lässt sich F1 problemlos mit dem MINT-Profil oder VocalLine kombinieren.

Englisch als erste Fremdsprache

Natürlich gibt es auch gute Gründe, sich für die „normale“ Sprachenfolge mit Englisch als erster Fremdsprache zu entscheiden.

  • In großen Teilen Europas und der Welt kommt man auf Reisen mit Englischkenntnissen weiter und kann zumindest grundlegend kommunizieren.
  • Für eine Karriere bei einem internationalen Unternehmen sind gute Englischkenntnisse inzwischen unverzichtbar.
  • Englisch ist Lingua Franca der Wissenschaft. In den Naturwissenschaften liegen Fachliteratur, Lehrbücher und Dokumentationen oft nur in englischer Sprache vor.
  • Wer Englisch als erste Fremdsprache wählt, kann sich um die Aufnahme in eine bilinguale Profilklasse bewerben.

Die Wahl der zweiten Fremdsprache

In der sechsten Klasse beginnen unsere Schülerinnen und Schüler mit dem Erlernen der zweiten Fremdsprache. Dennoch wird über die zweite Fremdsprache bereits bei der Anmeldung zur fünften Klasse entschieden, denn diese spielt bei der Klassenbildung eine Rolle. Die Wahl kann zur sechsten Klasse geändert werden, allerdings kann es vorkommen, dass dazu der Wechsel in eine Parallelklasse notwendig ist.

  • Wurde Französisch als erste Fremdsprache gelernt, so ist Englisch als zweite Fremdsprache obligatorisch.
  • Wurde Englisch als erste Fremdsprache gelernt, so kommen als zweite Fremdsprache entweder Französisch oder Latein in Frage.

Optional: Die Wahl einer dritten Fremdsprache 

In der 9. und 10. Klasse können unsere Schülerinnen und Schüler eine dritte Fremdsprache belegen. In Frage kommen Spanisch und Italienisch. Wie zuvor gilt, dass Kurse nur eingerichtet werden, falls eine Anwahl in ausreichender Stärke stattfindet. 

In der MSS können in der Regel sowohl Latein, Italienisch als auch Spanisch als Grundkurs fortgesetzt werden. In Spanisch kamen in den letzten Jahren auch Leistungskurse zustande.

 

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner